WARUM SIE IHRE GOOGLE BEWERTUNGEN (UND ANDERE ONLINE REVIEWS) ERNST NEHMEN SOLLTEN

Heutzutage kaufen immer mehr Menschen im Internet, das ist nichts Neues. Dabei beginnen rund 60% der Produktsuchen bei Google.

Dies hat zur Folge, dass sich immer mehr Unternehmen mit der beliebtesten Suchmaschine und ihrem Algorithmus auseinandersetzen.

SEO (Search Engine Optimization) und SEA (Search Engine Advertising) ist das Stichwort – Begriffe, die in aller Munde sind und für jedes Unternehmen, welches Dienstleistungen über das Internet vertreibt oder bewirbt nicht mehr wegzudenkenden.

Aber auch für Unternehmen, die Ihre Dienstleistung nicht direkt im Internet verkaufen, ist ein gutes Google-ranking essentiell: Denn auch wenn sich der Großteil des weltweiten Handels sich immer noch in physischen Geschäften abspielt, informieren sich 97% der Kunden vorab im Internet, um das passende Geschäft zu finden – viele besuchen das Geschäft noch am selben Tag.

Ziel ist es also, zu den relevanten Keywords auf der ersten Seite – möglichst weit oben – in der Google-Suche als Treffer gelistet zu werden. Denn wer weit oben gefunden wird, bei dem wird auch gekauft.

Denn sind wir ehrlich, wie oft klicken wir als Kunde tatsächlich auf Seite 2 oder 3 der Google-Suche?

Nicht nur die Position im Ranking ist essentiell.

Was die meisten Unternehmen dabei allerdings vernachlässigen ist: Nicht nur die Position im Ranking ist essentiell.

Ein viel wichtigeres Kriterium sind hierbei allerdings die Online-Bewertungen des Unternehmens.

Studien zufolge lesen 86% der Konsumenten online Bewertungen von lokalen Unternehmen, wobei wiederum 57% der potentiellen Kunden keine Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen eingehen, die weniger als 4 Sterne aufweisen.

Demzufolge ist es egal, wie gut Sie mit Ihrem Unternehmen in Google gelistet sind, sofern Sie keine guten Online-Bewertungen vorweisen können. Denn ansonsten gehen Ihnen direkt ca. die Hälfte ihrer potentiellen Kunden verloren. Und das bevor Sie überhaupt mit dem Kunden in Kontakt kommen konnten.

Ziel ist es somit, dem Kunden bereits vorab durch ein gutes Online Rating zu verdeutlichen, dass er bei Ihnen einen qualitativen Service erhält.

POSITIVE BEWERTUNGEN ABZUGEBEN IST KEINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT FÜR KUNDEN

Wichtig ist also, dass Sie es schaffen, dass vor allem Ihre zufriedenen Kunden Online-Bewertungen bezüglich ihrer positiven Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen abgeben.

Das Problem hierbei ist: Kunden sind eher dazu geneigt, Feedback zu geben, wenn es etwas zu bemängeln gibt. Nachdem von den meisten Kunden guter Service und eine qualitative Dienstleitung als selbstverständlich angesehen und vorausgesetzt wird, machen sich nur wenige Kunden die Mühe, ihr Lob öffentlich auszusprechen. Nach dem Motto „nicht geschimpft ist genug gelobt“.

Positive Bewertungen werden deshalb meist nur dann abgegeben, wenn Sie den Kunden aktiv um Feedback beten. Auf Nachfrage hin geben Kunden allerdings in 7 von 10 der Fälle eine Online Bewertung ab.

Genau hier müssen Sie ansetzen!

Denn Fehler passieren und negative Online Bewertungen sind manchmal nicht zu vermeiden. Wichtig ist allerdings das Verhältnis von guten zu schlechten Ratings. Denn laut der Wirtschaftszeitschrift Forbes geben 93% der Konsumenten an, sich von Bewertungen zu Produkten oder Dienstleistungen in ihrem Kaufverhalten beeinflussen zu lassen. 85% dieser geben zudem an, Online-Bewertungen auf dieselbe Weise zu vertrauen, wie einer persönlichen Empfehlung.

Diese Zahlen sollten Ihnen verdeutlichen, dass es hier um bares Geld geht, sollte das Verhältnis von guten und schlechten Bewertungen nicht in einem gesunden Verhältnis ausbalanciert sein.

GOOGLE BEWERTUNGEN SIND BARES GELD WERT

Faustregel: Mit Google-Bewertungen können Sie durch Verbesserung der Gesamtbewertung im Schnitt pro 0,1 Sternebewertung circa 7-9% Umsatzsteigerung erwirken.

Sie haben hier also einen sehr starken Hebel und können mit Qualitätsmanagement und Feedbackbefragungen direkten Einfluss auf ihren Umsatz nehmen. Sich mit Online-Bewertungen auseinander zu setzen ist also kein kurzfristiger Trend, bei dem Sie es sich leisten können diesen auszulassen – vielmehr sollten Sie dies als Chance nutzen um Ihr bestehendes Business noch erfolgreicher zu machen.

GOOGLE BEWERTUNG HABEN AUCH DIREKTEN EINFLUSS AUF IHR GOOGLE RANKING

Laut MOZ (Marketing Software Hersteller) machen die Bewertungen 7 % des Google Ranking Faktors aus. Kundenbewertungen haben somit einen direkten Einfluss auf die Position in der Google-Suche oder der Sichtbarkeit auf Google Maps.

Wer also schon SEO betreibt, kann hier noch weiter optimieren.

„Messen. Verbessern. Trainieren.“ – die BHM GROUP stellt mit Unternehmen eine innovative Plattform zur Verfügung, durch die sie dank der kontinuierlichen und breit gefächerten Messung der Kunden- und Mitarbeitermeinung das Qualitätsmanagement optimieren und sich durch die daraus resultierende Kundenzufriedenheit Wettbewerbsvorteile sichern können. Dank iFEEDBACK® kann die Kaufwahrscheinlichkeit deutlich erhöht und die Kundenabwanderungsrate massiv gesenkt werden.

Scroll to Top